Flüssiggasanlagen

Gasanlagen sind auf Booten weit verbreitet. Allerdings stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar: Durch Feuchtigkeit und Bewegung korrodieren die Metallteile und altern die Gasschläuche schneller als gewöhnlich. Bei defekten Gasanlagen tritt das Gas aus und setzt sich am tiefsten Punkt des Bootes fest – in der Bilge. Dort kann sich so ein hochexplosives Gas-Luft-Gemisch bilden.

 

Diese Risiken können durch die Einhaltung von technischen Bestimmungen weitgehend reduziert werden. Um Unfällen mit Personen- und Sachschäden vorzubeugen, sollten die Anlagen alle zwei Jahre geprüft werden. Seit 2008 müssen sich alle Bootsstandards nach der EN ISO 10239 richten. Der Eigentümer des Bootes ist für die Einhaltung der Vorschriften und die regelmäßige Überprüfung verantwortlich. Auch wenn die Prüfung für Eignerboote nicht gesetzlich verpflichtend ist, raten wir dringend, keinen Prüftermin zu versäumen, da die Versicherung sonst nicht für einen Schaden aufkommt oder die Personen an Bord verletzt werden könnten.

 

Bitte beachten Sie, dass die Versicherung weder für einen Haftpflicht- noch für einen Kaskoschaden aufkommt. Das bedeutet: Wird ein Nachbarboot durch Ihre defekte Gasanlage beschädigt, ist das nicht durch Ihre Versicherung gedeckt. Auch nicht durch die Versicherung des Geschädigten, da diese bei Ihnen Regress nehmen wird. Eine Gasexplosion kann sowohl in einer Marina (Boot im Wasser), als auch im Winterlager (Halle oder Freigelände) passieren und stellt ein nicht abschätzbares Risiko dar.

 

Ein sachkundiger Fachmann überprüft und nimmt die Flüssiggasanlage nach den Richtlinien des DVGW – Arbeitsblatt G 608 Technische Regeln „Flüssiggasanlagen in Wassersport-Fahrzeugen“ ab. Die Bescheinigung erfolgt im Prüfprotokoll der Anlage und durch die Anbringung einer aktuellen Prüfplakette mit Prüfnummer. Die Prüfplakette gilt für zwei Jahre. Bei einem eventuellen Gasunfall ist der Versicherungsschutz mit einer aktuell gültigen Plakette nicht gefährdet.

 

Die Kuhnle Werft hat geeignete Sachverständige für Flüssiggasanlagen. Die Prüfung übernehmen wir gern für Sie. Außerdem ist der Einbau von Gaswarnanlagen durch die Kuhnle Werft möglich. Auch wenn sich Probleme ergeben, Gasgeräte ersetzt oder installiert werden müssen, kommen wir an Bord.