Bad / Heizung / Gasanlage aus einer Hand

Wir bieten Ihnen alles rund um das Thema Yachtsanitär, vom eigenen Bad über die Nasszelle bis hin zur Warmwasserheizung.

Yachtsanitär

Egal ob es nur um das stille Örtchen geht, ein komfortables Druckwassersystem installiert wird oder ein Abwassertank nachgerüstet werden soll: Wie man die Sanitärinstallationen auf einem Sportboot wartungsfreundlich anlegt, wissen wir aus eigener Erfahrung.

 

Neben Reparatur und Wartung gehört auch der Neuaufbau von Ab- und Frischwassersystemen zu den Fähigkeiten des Werftteams. Die dazu benötigten Rohrsysteme werden individuell an das Boot angepasst und verlegt. Genauso die Abwassertanks. Sie können entscheiden, ob Sie einen GFK-, Edelstahl- oder Kunststofftank in Ihr Boot installiert haben möchten. Wenn Sie nicht sicher sind, worin die Unterschiede bestehen und was für Ihr Boot das Beste ist, beraten wir Sie gerne. Auch welche Toiletten Sie an Bord haben möchten, entscheiden Sie selbst. Sowohl Elektro- als auch Handpumptoiletten können wir Ihnen einbauen.

 

Lassen Sie sich von uns ausführlich informieren, wie das Frisch- und das Abwassersystem an Bord optimal gestaltet wird.

Flüssiggasanlagen

Gasanlagen sind auf Booten weit verbreitet. Allerdings stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar: Durch Feuchtigkeit und Bewegung korrodieren die Metallteile und altern die Gasschläuche schneller als gewöhnlich. Bei defekten Gasanlagen tritt das Gas aus und setzt sich am tiefsten Punkt des Bootes fest – in der Bilge. Dort kann sich so ein hochexplosives Gas-Luft-Gemisch bilden.

 

Diese Risiken können durch die Einhaltung von technischen Bestimmungen weitgehend reduziert werden. Um Unfällen mit Personen- und Sachschäden vorzubeugen, sollten die Anlagen alle zwei Jahre geprüft werden. Seit 2008 müssen sich alle Bootsstandards nach der EN ISO 10239 richten. Der Eigentümer des Bootes ist für die Einhaltung der Vorschriften und die regelmäßige Überprüfung verantwortlich. Auch wenn die Prüfung für Eignerboote nicht gesetzlich verpflichtend ist, raten wir dringend, keinen Prüftermin zu versäumen, da die Versicherung sonst nicht für einen Schaden aufkommt oder die Personen an Bord verletzt werden könnten.

 

Bitte beachten Sie, dass die Versicherung weder für einen Haftpflicht- noch für einen Kaskoschaden aufkommt. Das bedeutet: Wird ein Nachbarboot durch Ihre defekte Gasanlage beschädigt, ist das nicht durch Ihre Versicherung gedeckt. Auch nicht durch die Versicherung des Geschädigten, da diese bei Ihnen Regress nehmen wird. Eine Gasexplosion kann sowohl in einer Marina (Boot im Wasser), als auch im Winterlager (Halle oder Freigelände) passieren und stellt ein nicht abschätzbares Risiko dar.

 

Ein sachkundiger Fachmann überprüft und nimmt die Flüssiggasanlage nach den Richtlinien des DVGW – Arbeitsblatt G 608 Technische Regeln „Flüssiggasanlagen in Wassersport-Fahrzeugen“ ab. Die Bescheinigung erfolgt im Prüfprotokoll der Anlage und durch die Anbringung einer aktuellen Prüfplakette mit Prüfnummer. Die Prüfplakette gilt für zwei Jahre. Bei einem eventuellen Gasunfall ist der Versicherungsschutz mit einer aktuell gültigen Plakette nicht gefährdet.

 

Die Kuhnle Werft hat geeignete Sachverständige für Flüssiggasanlagen. Die Prüfung übernehmen wir gern für Sie. Außerdem ist der Einbau von Gaswarnanlagen durch die Kuhnle Werft möglich. Auch wenn sich Probleme ergeben, Gasgeräte ersetzt oder installiert werden müssen, kommen wir an Bord.

Heizungsanlagen

Heizungsregler auf einem Kuhnle Hausboot. Wie man ihn von zuhause kennt

Warmluftheizung ist auf Booten allgegenwärtig – aber nicht gerade modern. Zudem machen Luftgebläse Lärm und verbrauchen die Luftgebläse soviel Strom, das vor Anker das Bordnetz schnell in die Notabschaltung wechselt. Bei größeren Booten sorgt der Wärmeverlust der warmen Luft schnell für Verdruss.

 

Für unsere Kormoran Primus Baureihen haben wir deshalb eine Warmwasserheizung entwickelt, die innovativ, komfortabel, leise, leistungsfähig und umweltfreundlich ist. Sie bietet viele Vorteile gegenüber der Warmluftheizung und ist auch für Privatboote geeignet. Unsere Werft berät Sie gerne zu den Möglichkeiten, Ihr Boot zu modernisieren.

 

Eingebaut werden Heizkörper, wie man sie von zu Hause kennt. Sie strahlen eine gleichmäßige Wärme ab und können durch einen Regler in jedem Raum individuell eingestellt werden. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Fußbodenheizung oder einen Badheizkörper mit Handtuchtrockner zu installieren.

 

Ein weiterer Vorzug unserer Warmwasserheizung ist die Gewährleistung einer hohen Temperaturbeständigkeit. Die Heizung gibt eine kontinuierliche Wärme in allen Kabinen ab. Selbst bei kalten Außentemperaturen, wie im Frühjahr oder Herbst, muss man auf dem Boot nicht frieren. Die Wärme wird mit Diesel erzeugt, entweder als Motorenabwärme oder durch die separate Dieselheizung. Die Heizleistung ist nicht direkt an den Bordstrom gekoppelt (wie es zum Beispiel ein Warmluftgebläse ist). Aus großen, gut isolierten Wärmetanks wird mit energiesparenden Pumpen jeweils nur soviel Warmwasser transportiert wie zum Halten der Temperatureinstellung notwendig ist.

 

Unabhängig von der Raumheizung bereitet das System kontinuierlich Warmwasser für Bad und Küche vor. Dabei ist die Technik so effektiv, dass der Dieselverbrauch für Warmwasser und Heizung die Bordkasse nicht belastet.

 

Die Wartung der Heizungsanlagen ist unkompliziert, da Fehler schnell über eine PC-Software zu finden sind. Unser Team übernimmt diesen Service gerne.